Infoseite der Jugendpresse
für Schülerzeitungsmacher

Jetzt bewerben für den Sonderpreis "Sicherheit und Gesundheit an der Schule"

Der Schülerzeitungswettbewerb 2014/2015 ist in vollem Gange - und es gibt eine ganze Menge zu gewinnen: Jede Woche stellen wir euch hier einen der Sonderpreise vor, für die ihr euch noch bis zum 15. Januar 2015 bewerben könnt.

Diese Woche: Unter die Lupe genommen - Sicherheit und Gesundheit an der Schule

Wie sicher fühlen sich Schüler? Funktionieren alle Ampeln auf dem Schulweg, steckt der rostige Nagel noch immer in Wand, ist die Schule schon „barrierefrei“? Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Berlin (DGUV) vergibt beim Schülerzeitungswettbewerb einen Sonderpreis für die Schülerzeitung, die das Thema Sicherheit und Gesundheit in der Schule in überzeugendster Form bearbeitet und präsentiert. 

Alle Sonderpreise findet ihr hier. Dort steht auch, wie ihr euch bewerben könnt. 


Schülerzeitungskampagne: "Mach Schülerzeitung!" gestartet

Die Jugendpresse Deutschland ruft mit ihrer neuen Schülerzeitungskampagne zu mehr Engagement für Schülerzeitungen auf.

Auf der Mediennacht der Jugendmedientagen in Frankfurt am Main wurde die Kampagne offiziell bekannt gegeben. Franziska Görner(Projektkoordinatorin der Jugendpresse Deutschland) und Kai Mungenast(Vorstandssprecher der Jugendpresse Deutschland) fragten die jungen Medienmacher "Lieber Ducken statt Drucken?" oder doch "Lieber Zocken statt Bloggen?" Die Kampagne der Jugendpresse Deutschland die zusammen mit den Partnern des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder entwickelt wurde, soll provozieren. Damit soll die Aufmerksamkeit auf die Arbeit von Schülerzeitungen gelenkt werden sowie für die Medienarbeit von tausenden Schülerinnen und Schülern sensibilisiert werden.

Kampagnenmaterial könnt ihr hier bestellen.

Nach der Präsentation ward ihr an der Reihe und konntet am Stand der Kampagne selbst zum Plakatmotiv werden. Mit einem kreativen Ableger des Kampagnen Leitspruchs wurdet ihr fotografiert. Das Foto gab es sofort ausgedruckt mit nach Hause.

Die besten haben wir hier veröffentlicht.


Bewirb dich jetzt beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2015

Nachdem am 30. Juni 2014 im Bundesrat vom Bundesratspräsidenten Stephan Weil die besten Schülerzeitungen Deutschlands ausgezeichnet wurden, startet nun die neue Wettbewerbsrunde des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder.

Sei dabei, wenn es im Sommer 2015 wieder heißt: "Die beste Schülerzeitung in der Kategorie...geht an...!

Vergeben werden Preise in insgesamt sechs Schulkategorien. Dazu bewirbst du dich zuerst beim jeweiligen Schülerzeitungswettbewerb in deinem Bundesland. Außerdem kannst du deine Zeitung direkt bei der Jugendpresse Deutschland einreichen und einen der sechs Sonderpreise gewinnen.

 

 

 


Interview mit Hans-Ulrich Jörges: "Schülerzeitungen sind nicht völlig frei"

Seit einigen Jahren ist Hans-Ulrich Jörges, Mitglied der Cheferedaktion des STERN, Laudator beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder. Er kennt die Probleme junger Journalisten, wie er im Interview mit uns verrät:

 

Das Interview bei YouTube


"Schülerzeitungen haben es schwerer als professionelle Zeitungen. Die jungen Redakteure sind in der Schule einem Machtsystem ausgeliefert, das von der Schulleitung über die Lehrer nach unten führt. Das heißt, sie müssen Sanktionen befürchten, wenn sie mit schwierigen Themen umgehen. Junge Journalisten müssen mit Eingriffen der Lehrerschaft rechnen und damit, dass ihnen bestimmte Themen aus der Schülerzeitung genommen werden - sie sind nicht völlig frei."


Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

TELEX - DEIN NEWSLETTER


Aktuelle Termine

SZ-Handbuch

Das Schülerzeitungs-Handbuch - jetzt auch im Buchhandel



Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft