on JUST
Werkstattmedium für junge Medienmacher

Schwerpunkt – Die Rubrik mit Tiefgang

Es gibt sie, und das nicht so selten – Themen, die alle interessieren, die aber jede Menge Fachwissen und seriöse Ansprechpartner benötigen. Junge Autoren, die für JUST schreiben, tragen in ihren Schwerpunkten beides für euch zusammen und berichten euch, warum sie ihr Thema interessant und welche Aspekte sie wichtig finden. Außerdem verraten sie euch, wie und wo sie Ansprechpartner zum Thema gefunden haben. Letztere stehen natürlich auch euch Rede und Antwort. Setzt euch einfach mit dem jeweiligen Autor per Mail in Verbindung und fragt nach. Die Kontaktdaten findet ihr im Magazin oder in der Autorenkennung. So erweitert ihr ganz nebenbei auch euer Netzwerk!

Klick dich durch die Schwerpunkte der vergangenen Ausgaben!


Schreibwerkstatt: Zeitmanagement

Die Frage, wie wir unsere Zeit am besten nutzen, um anstehende Aufgaben und Pflichten zu erledigen und gleichzeitig ausreichend Zeit für die schönen Dinge im Leben zu haben, beschäftigt die Menschheit seit Langem. Ein „gesundes Gleichgewicht“ zwischen Pflicht und Kür zu schaffen, ist das Ziel, das wir auf individuell unterschied­liche Art anstreben. Eine Bandbreite an Themenfacetten, die für uns Journalisten unzählige Anknüpfungs­punkte der Berichterstattung bietet.

>>Mehr lesen


Schreibwerkstatt: Entscheidungen

Täglich stehen wir vor neuen Entscheidungen. Das fängt im Kleinen an – „Was ziehe ich heute an?“ – und hört im Großen auf – „Was mache ich, wenn ich erwachsen bin?“. In einer globalisierten und vernetzten Welt stehen wir bei allen Dingen vor einer großen Bandbreite an Möglichkeiten. Entscheidungen zu fällen, wird deshalb immer komplexer.

>>Mehr lesen


Schreibwerkstatt: Liebe und Sexualität

Wer kennt sie nicht – die Schmetterlinge im Bauch beim Anblick einer bestimmten Person. Die Aufgeregtheit. Das wohlig warme Gefühl von Geborgenheit. Die Sinnlichkeit des körperlichen Austausches.

>>Mehr lesen


Schreibwerkstatt: Musik

Ich bin schlecht drauf. Ich sitze im Bus und starre aus dem Fenster. Um mich herum stehen viel zu viele Menschen. Feierabendverkehr. Ich setze meine Kopfhörer auf – es läuft mein Lieblingslied. Ich schließe die Augen. Jetzt geht’s mir besser.

>>Mehr lesen


Schreibwerkstatt: Träume

Ich falle. Immer schneller und tiefer, immer weiter in die Leere. Ich schreie. Es kommt kein Ton heraus. Panik. Schweißgebadet wache ich auf. Blicke hektisch umher … Ich begreife: Alles war nur ein Traum.

>>Mehr lesen


Schreibwerkstatt: DIY - Lebensziele

Lebensträume sind so unterschiedlich wie wir Menschen selbst. Der eine perfektioniert sein Hobby so sehr, dass er sein eigenes Modelabel gründet, ein anderer pflanzt auf der ganzen Welt Bäume, weil ihm das Überleben der Erde am Herzen liegt. Wieder andere setzen sich unter Einsatz ihres Lebens für Menschenrechte ein – z. B. das Recht junger Frauen auf Bildung –, weil sie die Welt ein wenig gerechter machen wollen. Junge Menschen belassen es nicht beim Träumen. Viele setzen ihre eigenen Ideen, Träume und Vorstellungen in die Realität um. Dabei muss „do it yourself“ (DIY) nicht immer in Erfolg oder Bekanntheit enden. Das Gefühl, etwas Neues oder Ungewöhnliches zu erfahren und das zu tun, was glücklich und zufrieden macht, ist meist Ansporn genug. Doch was tun bei Rückschlägen? Und wie bleibt man motiviert? Die folgenden Seiten zeigen dir, wie du dich dem DIY-Trend auf verschiedene Weisen nähern kannst, und wie du deine Ideen in spannende Artikel packst.

>> Mehr lesen


Themenwerkstatt: Tablets im Unterricht

Darum geht es

Haben Hefte, Bücher und der Füller bald ausgedient? Reicht es in Zukunft aus, wenn Schüler mit einer kleinen Handtasche in die Schule kommen – oder ihren Tablet-Computer gleich unter dem Arm tragen? Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland noch hinterher, was den Einsatz der Mini-PCs im Unterricht anbelangt. Dennoch gibt es hierzulande über 100 Schulen, an denen Klassen Tablets als Arbeitsinstrumente nutzen: Sie sind dann Hausaufgabenheft, Schulbuch, Notizblock, Videokamera und Präsentationsmedium in einem.

>> Mehr lesen


Alltagsoptimierung mittels elektronischer Helfer. - Sind wir App-hängig?

Vom Technologiejargon der Computerszene übers Internet ins Bücherregal: Längst sind es nicht mehr nur Computernerds oder gestresste Manager, die sich Gedanken darüber machen, wie sie ihre Aufgaben effizienter und kreativer erledigen können. Vor allem junge Menschen machen sich den Alltag mit der Hilfe von Apps leichter.

>> Mehr lesen


Bewegung in Schule und Freizeit - Zwischen Liebe und Hass

„Bewegung ist gut für uns“. Das wissen und sehen wir täglich im Fernsehen, in Magazinen und auf Werbeplakaten. Aber warum ist das so? Und warum kommen wir trotzdem nicht in die Laufschuhe, obwohl wir fest entschlossen sind, etwas für uns und unsere Gesundheit zu tun? JUST-Autorin Camilla Lindner hat sich über das Thema informiert und selbst wieder Lust auf Bewegung bekommen. Nur der innere Schweinehund knurrt ihr noch zu laut.

>> Mehr lesen


Magersucht - Blumenkleider und Spinnenbeine

Wer dünn ist, der ist schön! So lautet das Credo, das nicht nur die Modeindustrie, sondern auch große Teile unserer westlichen Welt bestimmt. Und viele Jugendliche beider Geschlechter glauben daran. Doch der Schlankheitswahn kann gefährliche Folgen haben: Er kann krank machen und junge Menschen in die Sucht treiben. Für manche endet das tödlich. Doch was passiert im Körper, wenn die Nahrung fehlt? Und warum hungern sich manche Jugendliche gar zu Tode? JUST-Autor Andreas Spengler hat sich auf Spurensuche begeben.

>> Mehr lesen


Datenschutz - Spuren im Netz

Im Internet und mit dem Smartphone reden, spielen, schreiben, amüsieren, streiten und fotografieren wir uns durch die Welt. Damit wir alle Dienste nutzen können, setzen wir fleißig Häckchen unter Online-Verträge und stimmen munter Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Apps zu. Datenschutz ist hier meist unwichtig. Unternehmen lernen uns dadurch immer besser kennen – besser als wir selbst.

>> Mehr lesen


Körperkult Spieglein, Spieglein an der Wand

Unseren Körper tragen wir immer mit uns. Wir können ihn nicht einfach wie ein paar Schuhe ablegen und vergessen. Wir zeigen ihn täglich, und in gewisser Weise ist er auch immer ein Spiegelbild unserer Person und Persönlichkeit. Wir können ihn formen, verhüllen, entblößen, mit ihm spielen und – wenn wir möchten – ein provokantes oder perfektes Ich zur Schau stellen. Was reizt also gerade junge Menschen, deren Kapital ihre Jugend und Unverbrauchtheit sind, am perfekten Spiegelbild?

>> Mehr lesen


Ein Feature darüber, wie lange wir im Kinderzimmer wohnen bleiben. Generation Nesthocker?

Kinderzimmer bleibt Kinderzimmer – auch wenn ein bereits erwachsener Mensch darin wohnt. 23 Jahre (Frauen) bzw. 25 Jahre (Männer) sind die Deutschen im Durchschnitt alt, wenn sie das Elternhaus verlassen – und der Trend geht dahin, dass der Auszug immer später stattfindet.

>> Mehr lesen


Medienkonvergenz Siegeszug der multimedialen Alleskönner?

Aus vier wird eins: Früher waren Fernseher, Radio, Telefon und Zeitung klar voneinander getrennt, heute aber werden Mediengeräte zu multimedialen Alleskönnern. Dieses Zusammenwachsen der Medien wird als Medienkonvergenz bezeichnet. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff? Und welche Folgen hat diese Entwicklung?

>> Mehr lesen


Essen in der Schule Genuss pur oder notwendiges Übel

In Zeiten von Ganztagsunterricht und G 8 wird die Schule unter der Woche immer mehr zum Lebensmittelpunkt junger Menschen. Dadurch steigen die Anforderungen an die Mittagsverpflegung in den Schulkantinen. Schmackhaft und abwechslungsreich sollen die Gerichte sein, nicht zu teuer und natürlich gesund. Doch wie sieht die Realität an deutschen Schulen aus?

>> Mehr lesen


Jugendliche und der Umgang mit Geld. Die Finanzkrise als Lehrstück

Ein Bankensystem am Ende, ganze Staaten vor der Pleite und eine Bürgerbewegung, die dagegen aufbegehrt: Die vergangenen Jahre waren geprägt von der Finanzkrise. Doch wie haben junge Menschen darauf reagiert? Wie gehen Jugendliche heute mit ihrem Geld um und welche Lehren können sie daraus ziehen?

>> Mehr lesen


Soziale Netzwerke: Chance oder Gefahr

Das Internet hat innerhalb kürzester Zeit Herrn zu Guttenberg die Karriere und Frau Koch-Mehrin den Doktortitel gekostet. Gleichzeitig hat es die Karrieren junger Talente auf den Weg gebracht, deren Musikvideos sich dank „Like“-Klicks im Schneeballeffekt über die ganze Welt verbreiteten. Soziale Netzwerke haben eine Eigendynamik, die vieles ins Rollen bringt – Positives wie Negatives. Gerade deshalb ist der umsichtige Umgang mit persönlichen Informationen oberstes Gebot.

>> Mehr lesen


Ehrenamt Jeden Tag eine gute Tat

Sie machen es, um soziale Kontakte zu knüpfen, um eine sinnvolle Aufgabe zu haben, um Abwechslung in ihr Leben zu bringen, um Anerkennung zu bekommen oder aus Nächstenliebe. 36 Prozent aller Jugendlichen in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich. Doch wie läuft die Arbeit ab und was können die Jugendlichen für sich selbst und andere mitnehmen?

>> Mehr lesen


Auslandsaufenthalt – In der Welt zu Hause

Julius steht dann auf, wenn ihm die Sonne ins Gesicht scheint. Im Hintergrund hört er die Wellen des Indischen Ozeans gegen den Strand schlagen. Die Weltmeisterschaft im Lautschnarchen wird gerade von seinen Zimmerkollegen ausgetragen. Im Ausland ist eben vieles anders als im Hotel Mama.

>> Mehr lesen


Zusatzstoffe in unseren Lebensmitteln: Bunter, gesünder und perfekter

Zuerst das Gammelfleisch, dann zusammengeklebte Schnitzel aus Fleischresten und nun auch noch Dioxin in Fleisch und Eiern. Immer wieder führen uns die groß aufgemachten Lebensmittelskandale in den Medien vor Augen, was wir wirklich essen. Doch wissen wir wirklich, was in unserem Essen steckt?

>> Mehr lesen

Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

TELEX – Dein Newsletter


SZ-Handbuch

Das Schülerzeitungs-Handbuch - jetzt auch im Buchhandel



Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft